Am vergangenen Samstag kontert der EHC Regensburg in EC Pfaffenhofen(1b) mit 7:3

Nach dem 2:7 in der heimischen Donau Arena lief es für den EHC beim Rückspiel in Pfaffenhofen besser.

 

In der 4. Spielminute markierte Alexander Herrler (Assist Domink Barz) den ersten Treffer in der Partie.
Paffenhoffen stellt den Gleichstand in der 9.Minute durch Nikols Schünemann auf Zuspiel Stefan Binder her.
Mit Treffer 2 (10.Min Philllip Nagel / Assist Armin Reisinger) und Nr. 3 (19.Min Phillip Ippisch / Asssist Phillip Nagel)  ging es mit 3:2 in die Drittelpause

In der 25. Minute stellet Jan Hofbauer für Pffafffenhofen wieder ein Gleichstand zum 3:3 her.
Davon unberiirt brachte Alexander Herrler in der 29.Minute auf Zuspiel von Michael Heuß wieder mit 4:3 in Führung.

In einenm letzten starken Drittel des EHC Regensburg baute man die Führung auf 7:3 Endstand aus.
( 5:3; 42.min; Barz Domink/ Assist Armin Reisinger; 6:3: 45.min; Florian Knöferl /Assist Philipp Nagel; 59.min; Michael Heuß / Assist Florian Knöferl)

Mit ein Grund des Erfolgs durfte die wesentlich verbesserte Disziplin der Regensburg im Vergleich zum Vorgängermatch gewesen. 
Hier stand es am Ende 14 Minuten für den EHC Regensburg und 32 Minuten für EC Paffenhofen 1b.
Der Trainer Alex Eberhardt statiert seinem Team eine solide Mannschaftleistung und gute Dsiziplin in diesem Spiel. 
Korbinian Swoboda konnte sich zwar nicht in die Scorer Liste eintragen, der Trainer stellt ihm aber ein Lob aus und spricht von besonders guten Leistung am Eis für das Team.
Beide Torhüter lieferten einen soliden Job ab und boten der Mannschaft einen guten Rückhalt und lieferten gute Saves ab.
Im Torhüter begann Matthias Klein die Partie und zur Spielmitte wechselte Tapio Turba in den Kasten der Regensburger.

 

Am Samstag den 07.10. um 19:45 startet der EHC Regensburg in die offizielle Saision. Der ERC Inglostadt (1b) wird dabei in Regensburg zu Gast sein und stell einen Garant für ein spannendes Match dar.