2019 01 26 Gameday Result EHCR ERC Ingolstadt

Der EHC Regensburg hat im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger ERC Ingolstadt mit 4:2 gewonnen und verteidigt damit weiterhin den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga Gruppe 1. Die Chancen für die Playoff-Teilnahme stehen folglich sehr gut. Am kommenden Samstag bestreiten die Regensburger das nächste Heimspiel gegen Deggendorf.

 

 

 

 

 

 

Am letzten Samstag konnte Trainer Stefan Turba auf einen vollständigen Kader zurückgreifen und musste gar eine Handvoll Spieler aus Mangel an Plätzen aus dem Aufgebot streichen. Und tatsächlich gelang den erfolgsverwöhnten Domstädtern ein weiterer wichtiger Sieg auf dem Weg in die Playoffs. Der EHC gewann in einem hartumkämpften Spiel gegen den direkten Verfolger Ingolstadt mit 4:2.

Gleich von Beginn des Spiels an präsentierten sich beide Mannschaften hoch ambitioniert und die zahlreichen Zuschauer in der Trainingshalle der Donau-Arena wurden durch temporeiches und spannendes Eishockey belohnt. Schon in der 5. Spielminute setze Ingolstadt das erste Zeichen und ging durch einen Überzahltreffer von David Kail in Führung. Ian Helmrath glich nur wenige Minuten später aus. Doch wechselte das Ergebnis im ersten Spielabschnitt abermals, denn schon in der 13. Minute ging Ingolstadt wieder in Führung. Maximilian Rusch konnte noch kurz vor Drittelende ausgleichen und so ging es beim Zwischenstand von 2:2 in die Kabine. Übermäßig viele Strafzeiten auf beiden Seiten prägten den weiteren Spielverlauf, was das Spiel trotz sehr hohen und absolut ausgeglichenen Niveaus etwas zerfahren machte und den Spielfluss erheblich beeinträchtigte. Die Spieler des EHC ließen sich davon in keiner Weise beeindrucken und zeigten wieder ihre Spielstärke. Ein gutes Forechecking  durch Henry Deuschl in der 38. Minute markierte die größeren Kraftreserven des EHC. Dank dieses Unterzahltreffers durch Deuschl ging man mit einer knappen 3:2-Führung  in den letzten Spielabschnitt. Sowohl die Regensburger als auch die Ingolstädter hatten während des letzten Drittels zahlreiche gute Torchancen. EHC-Torwart Tapio Turba hielt den Kasten durch mehrere Glanzparaden sauber und Karol Drienovsky traf in der 51. Spielminute zum 4:2 Endstand. ‚Matchwinner war wieder die gesamte Mannschaft‘, sagte der Trainer im Anschluss an die Partie. ‚Unser Zusammenspiel funktioniert auch gegen starke Spieler sehr gut und sowohl konditionell als auch mental agieren die Jungs souverän, ich bin mächtig stolz auf jeden Einzelnen‘, freut er sich weiter.

Nächste Spieles des EHC 

Das nächste Heimspiel bestreitet der EHC am kommenden Samstag gegen Deggendorf. Spielbeginn ist um 19.45 Uhr in der Trainingshalle der Donau-Arena.

 

Das Spiel wird unterstützt von 

Metzgerei Tippmann Flyer 300