22.01.2005 / 19:30 EHC Spiders Regensburg - VER Selb

Spielbericht der Begegnung
Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
22.01.2005 / 19:30 EHC Spiders Regensburg VER Selb (0:2 0:5 1:3) 1:10
VER Selb: Kümpel (Wohn) – Roos, Heinzmann, Lüdtke, Rupprecht, Thumm, Porzig, Hanft, Janda und Fischer – Schramm, Klimek, Siegeris, Schade, Jaworin, Leupold, Bärnreuther, Wölfel, Herrmann.
Schiedsrichter: Altmann und Kornelius (Straubing). – Zuschauer: 350, davon etwa 320 Selber Fans. – Strafminuten: Regensburg 12, Selb 10.

Tore: 4. Min. Siegeris 0:1, 4. Min. Siegeris (Porzig/Schramm) 0:2, 21. Min. Siegeris (Bärnreuther/Porzig) 0:3, 22. Min Jaworin (Roos) 0:4, 26. Min. Siegeris (Bärnreuther/Thumm 4–5) 0:5, 33. Min Bärnreuther (Schramm/Thumm) 0:6, 34. Min. Bärnreuther (Porzig/4–5) 0:7, 47. Min. Jaworin (Hanft/Schade) 0:8, 48. Min. Glas (Ramadza/Schweser) 1:8, 48. Min. Thumm (Bärnreuther/Schramm) 1:9, 55. Min. Schramm (Siegeris/Leupold)/4–5 1:10.

Mit diesem Kantersieg steht der VER als Meister und Aufsteiger zur Landesliga fest. Rund 350 Zuschauer, davon etwa 320 aus Selb, sahen in der Nebenhalle der Donau-Arena in Regensburg ein einseitiges Spiel auf ein Tor. Die Gastgeber vom EHC Regensburg beschränkten sich lediglich auf die Defensive und Zerstören des Spieles. Sie waren zu keiner Zeit ein echter Prüfstein für die „Wölfe“.

Die stellten nach einem Doppelschlag von Siegeris in der 4. Spielminute zum 0:2 die Weichen frühzeitig auf Sieg. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zur ersten Drittelpause. Trainer Manfred Ahne muss zum Pausentee wohl die richtigen Worte gefunden haben. Der VER gingen nun noch konzentrierter zu Werke. Bereits nach 20 Sekunden erhöhte Siegeris auf 0:3. Jaworin, nochmals Siegeris und zwei Mal Bärnreuther erzielten dann das beruhigende Zwischenergebnis von 0:7 nach dem zweiten Drittel. Trainer Ahne schonte ab dem zweiten Drittel einige Juniorenspieler, die am Sonntag noch ein schweres Auswärtsspiel in Miesbach – das dritte Spiel an diesem Wochenende – hatten. Im letzten Drittel ließen es die Wölfe etwas lockerer angehen. Den unterlegenen Regensburgern gelang in dieser Phase sogar der Ehrentreffer.

Ein besonders Lob gilt den beiden Unparteiischen Altmann und Kornelius aus Straubing, die das Spiel sehr umsichtig leiteten. Beide Mannschaften machten es ihnen mit der fairen Spielweise auch leicht. Nach dem Spiel verteilte der Fanclub „Die verrückten Wölfe“ an die Mannschaft T-Shirts, mit der Aufschrift „Aufsteiger 2004/2005 VER Selb“, mit denen die Spieler dann auf das Eis mussten, wo dann der Aufstieg gemeinsam mit den Fans gefeiert wurde. P.B.

Quelle: Frankenpost

12.12.2004 / 18:00 ERV Schweinfurt 1b - EHC Spiders Regensburg

Spielbericht der Begegnung
Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
12.12.2004 / 18:00 ERV Schweinfurt 1b EHC Spiders Regensburg (3:1 4:0 7:0) 14:1
Eine herbe Niederlage handelten sich die Spiders bei den Wet Dogs in Schweinfurt ein.
Trotz großem Kampfgeist der wenigen mitgereisten Spieler war gegen die Schweinfurter kein Kraut gewachsen, die das Spiel nach Belieben gestalteten.
Den Ehrentreffer für die Spiders erzielte Steven Friebe auf Zuspiel von Andreas Burkert.
M.B.

04.12.2004 / 19:30 EC Bad Kissinger Wölfe - EHC Spiders Regensburg

Spielbericht der Begegnung
Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
04.12.2004 / 19:30 EC Bad Kissinger Wölfe EHC Spiders Regensburg (2:2 2:1 5:0) 9:3
Die erwartete Niederlage erhielten die Spiders im Wolfsbau der Bad Kissinger Wölfe. Doch wer gedacht hatte, dass die Wölfe einen Spaziergang gegen die Spiders machen konnten, sah sich getäuscht. Nachdem das erste Drittel mit 2:2 endete und das zweite Drittel nur ein 4:3 auf der Uhr für die Gastgeber anzeigte, schöpften die Spiders noch Hoffnung auf den letzten Durchgang. Auch in diesem letzten Spielabschnitt hielten die Spiders noch bis zur Mitte des letzten Drittels gut mit, konnten aber dann Kräftemäßig mit den Wölfen nicht mithalten. Die Wölfe bestimmten die letzten 10 Minuten den Spielverlauf wie sie wollten und so kassierten die Spiders in diesem Spielabschnitt noch weitere 5 Tore. Leider konnten die Spiders nur zwei Blöcke gegen die starken Wölfe aufbieten, boten aber trotzdem den Fans in der Halle ein schnelles, Hartes aber sehr Faires Eishockey. Mit einer Klasse Leistung unterstrichen die beiden Unparteiischen einen schönen und Unterhaltsamen Eishockeyabend.
M.B.

Tore für die Spiders: Denker (Belz M.); Heim (Schweser, Burkert); Barth (Jentzmik, Denker)

28.11.2004 ESV Würzburg - EHC Spiders Regensburg

Spielbericht der Begegnung
Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
28.11.2004 / 18:30 ESV Würzburg EHC Spiders Regensburg (2:0 4:1 5:2) 11:3
Pünktlich zu Spielbeginn setzte im Würzburger Freiluftstadion der Regen ein und die Spiders gingen gegen die Eisbären mit 11:3 Regelrecht Baden. Zwar hatten die Spiders auch ihre Chancen, konnten diese aber nicht in Zählbares ummünzen, während die Würzburger im Gegenzug ihre Chancen nutzten. Die Würzburger waren die verdienten Sieger in diesem Vergleich.
Tore für die Spiders: Glas (Jentzmik), Burkert, Ramadza (Eberhardt)
M.B.

Unterkategorien

Spielberichte
Beitragsanzahl:
115
Pre Game Info
Beitragsanzahl:
15