logoAm Mittwoch den 18.04.2018 fand um 18:30 im Hotel Held die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt.

Nach der Begrüßung durch Finanzvorstand Alex Eberhardt und der Genehmigung der Tagesordnung durch die anwesenden Mitglieder stand der Bericht des Vorstands auf der Agenda. Hier wurden den Mitgliedern die Erfolge aber auch die Probleme der letzten Jahre aufgezeigt.

So hat sich die Mitgliederanzahl seit dem Jahr 2013 sehr positiv entwickelt. Nach der „Ära Weiß“ und der „quasi Neugründung“ hatte der Verein im Jahr 2013 nur noch 36 Mitglieder. Heute, 5 Jahre später, sind es 115 Mitglieder, von denen 95 in drei Mannschaften aktiv auf dem Eis dem Sport nachgehen. Hier wurde dann auch gleich auf ein Problem aufmerksam gemacht. Leider ist es dem EHC Regensburg aktuell nahezu unmöglich weitere aktive Mitglieder aufzunehmen. Mit den im Schnitt über 30 aktiven Sportlern pro Mannschaft und den in Regensburg verfügbaren Eiszeiten ist die Leistungsgrenze erreicht, bei der nicht mehr jedem Mitglied ausreichend Eiszeit garantiert werden kann. Aktuell ist es ohnehin schon so, dass eine Eiszeit des EHC um 23:00 Uhr endet. Einziger Ausweg wäre wohl eine dritte Eisfläche in Regensburg.

In den vergangen Jahren konnten seitens des EHC Regensburg in den theoretisch allen Vereinen zur Verfügung stehenden Kraftraum mehrere tausend Euro investiert werden. Leider kam es während der abgelaufenen Saison zu terminlichen Konflikten, so dass der Raum nur noch zu unpraktikablen Zeiten genutzt hätte werden können.

Zum  Schluß wurde noch ein sportliches Fazit zur Abgelaufenen Saison gezogen.

Die EHC Phantoms haben die ersten Schritte auf dem Weg zu einer Turniermannschaft  gemacht. Während der Saison wurden vier Freundschaftsspiele ausgetragen. Des Weiteren sind sie beim Warriors Cup in Dingolfing angetreten, wo sie den 5. Platz belegten.

Die erste Mannschaft hat seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der BEV Bezirksliga das bisher beste Ergebnis abgeliefert. Trotz des ungewöhnlichen Spielmodus konnte die Mannschaft Platz 4 in der Schlusstabelle belegen. Die Teilung der Bezirksliga in 2 Divisionen mit gemeinsamer Tabelle hat sich als unglückliche Entscheidung seitens des Verbands herauskristallisiert. Bleibt unter dem Strich: Jede Mannschaft der Liga konnte mindestens einmal geschlagen werden.

An dieser Stelle wurde nun auch offiziell bekannt gegeben, dass Stefan Turba auch in der kommenden Saison als Trainer der 1. Mannschaft zur Verfügung steht.

Nach diesem Rückblick standen der Bericht der Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstands auf dem Programm. Die anwesenden Mitglieder folgten der Empfehlung der Kassenprüfer einstimmig und entlasteten den Vorstand für das Wirtschaftsjahr 2017/2018.

Auch die Entscheidung über die Neuwahl des Vorstandes wurde einstimmig getroffen. So setzt sich der neue Vorstand genauso wie der alte Vorstand aus Alex Eberhardt (Vorstand Finanzen), Stephan Zwickl (Vorstand Mitglieder) und Armin Eberhardt (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit) zusammen.