Stefan Turba weiter Trainer des EHC Regensburg

stefan turba

Vor einiger Zeit konnten wir die frohe Meldung über den Erhalt von Stefan Turba verkünden, der somit auch nächste Saison wieder die Mannen der 1. Mannschaft des EHC Regensburg tatkräftig coachen wird. Vor diesem Hintergrund soll in diesem Bericht die Person um Stefan Turba näher betrachtet werden.

Stefan Turba RolleDen „älteren“ Regensburger Eishockeyfans dürfte der Name noch etwas sagen. Denn Stefan stand ab der Saison 1991/92 bis zur Saison 1996/97 für den EV Regensburg in 139 Partieren als Torhüter zwischen den Pfosten, ehe er seine aktive Kariere beendete.

evr JugendDoch erst einmal von Anfang an: 1962 erblickte Stefan in Regensburg das Licht der Welt. Seine ersten Schritte auf dem Eis machte der im Stadtteil Reinhausen aufgewachsene dann logischerweise im „alten“ Eisstadion an der Nibelungenbrücke. Eigentlich sollte der „kleine“ Stefan, wie sein größerer Bruder, Eiskunstlauf- und Ballettunterricht nehmen. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass ihm Eishockey doch mehr lag, und so entstand die Leidenschaft für den Sport, das Talent dazu hatte er.  Nach der Ausbildung zog es Stefan aber erst einmal in die Ferne. Die Stationen seiner Laufbahn waren Landshut, Essen, Sonthofen, Hamburg und Braunlage, ehe die Rückkehr nach Regensburg folgte. Stafan Turba LA Dabei spielte er in allen höheren deutschen Ligen. Zwei Jahre zählte Stefan zum Kader der deutschen U-20 Nationalmannschaft. Während seiner Eishockeyzeit konnte er zusammen mit Größen wie Uli Hiemer, Didi Hegen, Alois Schloder und Erich Kühnhackl - um nur einige zu nennen - in verschiedenen Mannschaften auflaufen. Wer auf einem so hohen Niveau Eishockey gespielt hat, kann folglich nicht nur theoretisches Wissen vermitteln, sondern seine Erfahrungen aus der Praxis auch weitergeben.

Bekanntlich ist der schnellste Mannschaftssport der Welt durch kampfbetonende oftmals auch körperliche Auseinandersetzungen geprägt. Für Stefan ist es immer wichtig, das Geschehene auf dem Eis nach Abpfiff hinter sich zu lassen. Das ist eine eiserne Regel bei diesem Sport, so verwundert es nicht, dass Stefan als Vater zweier Söhne seine innere Ruhe in der heimischen Werkstatt findet, wo er das ein oder andere Kunstwerk auf die Leinwand bannt oder Möbel schreinert.

WhatsApp Image 2018 05 17 at 17.21.37In der vergangenen Saison konnten wir Ihn dann dazu gewinnen, unsere 1. Mannschaft zu trainieren und somit Alex Eberhardt in seiner Doppelfunktion als Finanzvorstand und Trainer zu entlasten.WhatsApp Image 2018 05 17 at 17.21.361

Wir freuen uns, dass Stefan nun auch in der kommenden Saison seine Erfahrung auf ehrenamtlicher Basis an unsere Jungs weiter gibt und bedanken uns hierfür herzlich bei ihm.

Wir suchen Unterstützung für Mike!

Untersützung

Mike ist die gute Seele unserer ersten Mannschaft. Als Betreuer hat Mike in der vergangen Saison übermenschliches geleistet. Eine Stunde vor dem Training stand er meist schon in der Halle und hat die Kabine vorbereitet, Schlittschuhe geschliffen oder die Trikots vom letzten Spiel gewaschen. Nach dem Training war er immer der letzte, der die Halle verließ. Am Wochenende standen dann ein bis zwei Spiele auf dem Plan, bei denen er wie selbstverständlich an der Bande stand.

Der Grundstein der erfolgreichen letzten Saison unserer 1. Mannschaft wurde auch durch Mike‘s Arbeit gelegt. Warum tut er sich das an? Aus Freude am Eishockey, und dem Zusammenhalt in unserm Team und im Verein.

Nun suchen wir für die kommende Saison ehrenamtliche Unterstützung für Ihn, weil wir Ihn entlasten wollen.

Wenn Du interessiert bist wende dich doch bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1. Mannschaft beendet Saison auf Platz 4

Danke

Die EHC Regensburg bedankt sich bei allen Sponsoren, Zuschauern, Helfern, Gegnern und der 1. Mannschaft für diese Saison.

Das letzte Spiel am Sonntag gegen den ESV Waldkirchen ging zwar mit 6:4 verloren, aber unter dem Strich war das die beste Saison seit dem Wiedereinstieg in den BEV Ligabetrieb. Zudem hat die Mannschaft gezeigt dass Sie jedes Team der BEV Bezirksliga Gruppe 1 schlagen kann. Am Ende steht der 4. Platz in der Abschlusstabelle.

Bleibt zu wünschen, dass die 1. Mannschaft und Coach Stefan Turba im Kern zusammen bleiben und auch nächstes Jahr gemeinsam auf Punktejagt gehen. Allen die den Verein verlassen wünschen wir alles Gute. Es viel Spaß gemacht gemeinsam mit euch unserer gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen.

Wir sehen uns in der Saison 2018/2019

 

Saisonfinale

Finale

Zum Saisonfinale muss der EHC Regensburg auswärts beim ESV Waldkirchen ran.

Um sich eventuell noch den 3. Platz in der BEV Bezirksliga Gruppe 1. Sichern, muss das unbedingt gewonnen werden. Zusätzlich muss aber ERC Regen den EHC Mitterteich im Drachenduell schlagen. Mitterteich hat zurzeit noch zwei Punkte Vorsprung auf die Domstädter.

Beim ESV hingegen geht es noch um die Meisterschaft. Da der ESV Würzburg seine Mannschaft zu Beginn der Saison zurückgezogen hat, haben nicht alle Teams gleich viele Spiele. Deshalb zählen in dieser Saison nicht die absolut erreichten Punkte, sondern die erreichten Punkte pro Spiel.

Waldkirchen hat aktuell einen Schnitt von 2,29Punkte/Spiel der Verfolger EHC Bayreuth 2,20Punkte/Spiel.

Spielbeginn in Waldkirchen ist um 17:30.

Unterkategorien

Spielberichte
Beitragsanzahl:
110
Pre Game Info
Beitragsanzahl:
14